Offenheit, Toleranz
und Zuwendung

Sie stehen im Mittelpunkt unseres Pflege- 
und Betreuungsteams.

Lebensqualität und Zufriedenheit unserer Stiftsdamen und Stiftsherren sind unser besonderes Anliegen.
Unsere Pflege richtet sich nicht nur nach dem medizinischen Befund, sondern besonders nach Ihren Bedürfnissen.
Hohe Qualität zeichnet uns aus. Kompetent, freundlich und Ihnen zugewandt wird die Pflege von unseren gut ausgebildeten und ständig weitergebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt.
Auf der Grundlage von pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen ist die hochwertige Pflege dabei auf den Erhalt Ihrer Selbständigkeit ausgelegt und wird sorgfältig geplant. Ein häufiger Wechsel der Sie pflegenden Personen wird vermieden.
Ergotherapeutinnen bieten wochentags zwischen 8 - 17 Uhr unterschiedliche Angebote an, die zu einem aktiveren Alltag beitragen. 
Speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen dementiell erkrankten Stiftsdamen und -herren Struktur im Alltag.
Respekt und Verständnis und ganz viel Herz - das bieten wir unseren Mitgliedern der Seebach Familie.

„Das muss man im Leben immer, 
alles von Herzen tun.“
Konstantin Paustowski, aus: Der Vagabund
  

Leitbild

Unser-Leitbild-002.pdf

Konzeption

Konzeption_KuWo_2.pdf

Haus Sophie

Fassade
Außenansicht
Garten der Marie-Seebach-Stiftung
Gemeinschaftsbereich im Haus Sophie
Gemeinschaftsbereich
Pflegebad - Animation

Das Haus Sophie wurde 2010 in direkter Nachbarschaft der Stiftung neu erbaut. Dabei wird der Aspekt des gehobenen Wohnens gerade in der Phase der Pflegebedürftigkeit als Maßstab für die Architektur genommen.

Das Gebäude verfügt über 48  komfortable Einzelzimmer und 2 Partnerappartements. Alle Zimmer bzw. Appartements sind mit einem eigenen Sanitärbereich ausgestattet.

Für 2 Personen besteht im Haus Sophie die Möglichkeit ohne Pflegestufe zu wohnen - WOHNEN SERVICE PLUS. Dabei wurde dem Sicherheitsbedürfnis, der geordneten Tagesstruktur und der Einnahme von gemeinsamen Mahlzeiten dieser Stiftsdamen und Stiftsherren Rechnung getragen.

In diesem Haus können Sie den Wunsch nach individuellem Wohnen verwirklichen, indem Sie Ihr Zimmer selbst ausstatten. Ein Pflegebett und ein Nachttisch sind vorhanden. Auch die Gemeinschaftsräume können frei und persönlich gestaltet werden.

Die räumliche Struktur des Hauses fördert ganz bewusst die gemeinschaftlichen Aktivitäten. Der Mittelpunkt jeder Etage ist der großzügige Wohnraum mit offener Küche und einem großen Balkon. Hier können Begegnungen, Aktivitäten und das gemeinsame Essen stattfinden.

Der Alltag ist nach dem Hausgemeinschaftsmodell organisiert.
Die gute Seele ist die Etagendame, die sich um Ihre alltäglichen und persönlichen Belange kümmert. Sie hilft bei der gemeinsamen Vorbereitung der Mahlzeiten und ist verantwortlich für die Reinigung Ihrer persönlichen Wäsche und Ihres Appartements. Die Etagendamen sind hauswirtschaftliche Präsenzkräfte, die Sie schwerpunktmäßig im Alltag begleiten.

Die Errichtung eines geschützten Gartens, in denen  sich auch an Demenz erkrankte Menschen nicht verlaufen können, sorgt für ein ansprechendes und zugleich funktionelles Umfeld.

Vorvertragliche Informationen gemäß §3 WBVG

003-Vorvertragliche-Informationen-Sophie_2016.pdf [1,02 MB]

Grundriss

Grundriss_Sophie.pdf [180,3 kB]

Reservierungsvereinbarung

001-Reservierungsvereinbarung.pdf [73,1 kB]

Preisliste Haus Sophie - Service Plus

005-Preis-ServicePlus.pdf [151,2 kB]

Preisliste Haus Sophie

004-PflegesaetzeSophie-ab-01-08.2017.pdf

Haus Marie

Ein weiteres Haus für pflegbedürftige Stiftsdamen und Stiftsherren entstand 1997. Hier befinden sich 30 freundliche und helle Einzelzimmer auf 3 Etagen mit Balkon. Natürlich gehört zu jedem Zimmer eine eigene Sanitärzelle.

Auch im Haus Marie können Sie den Wunsch nach individuellem Wohnen verwirklichen. Je nach Notwendigkeit wird die Wohnung täglich oder 2 Mal in der Woche gereinigt. Für saubere Wäsche sorgt ein Wäschedienst.

Auf jeder Etage befindet sich ein Raum für gemeinsame Aktivitäten.
Die Mahlzeiten können dort eingenommen werden. In jeder der drei Etagen sind Miniküchen, die bei noch vorhandener Mobilität für die Zubereitung von Kleinigkeiten genutzt werden können.

Vorvertragliche Informationen gemäß §3 WBVG

006-Vorvertragliche-Informationen_Marie.pdf [87,6 kB]

Grundriss

Grundriss_Marie.pdf [480,4 kB]

Reservierungsvereinbarung

001-Reservierungsvereinbarung.pdf [73,1 kB]

Preisliste Haus Marie

007-PflegesaetzeMarie-ab-01-08.2017.pdf
Mitarbeiter
Render-Time: 0.081488